Samstag, 23. Juli 2016

Mehr Freiraum. Mehr Bergblick. Mehr Zuhause


Frisch designte Zimmer & Suiten 


Heimische Hölzer, zeitloses Design und der individuelle Freiraum des Gastes stehen bei uns im Fokus. So wurde das Haus Christine mit einer neuen Fassade bedacht, die jedem der 26 Zimmer großzügige Balkone und Loggias beschert. Im Haus Traube sind fünf neue Doppelzimmer Deluxe entstanden, mit schicken Upgrades wie der Fensterfront mit Bergblick im Badezimmer. Und als Krönung wurden zwei übergroße Hohenwart Suiten neu gestaltet, die nun über tolle Finessen verfügen. Hinzu kommen kleine Besonderheiten, wie Wohn-Accessoires aus Apfelleder. 
Die Fenster sind überdimensioniert, um die beeindruckende Bergwelt nach innen zu holen, die Wohnräume und Bäder geräumig und die Balkone oder Loggias groß genug, um dort zu frühstücken und in aller Ruhe einen Drink oder ein Sonnenbad zu nehmen. 

Die Enzian-Suiten im Haus Christine wurden um einen begehbaren Kleiderschrank sowie ein offenes Badezimmer mit Wanne und großem Duschbereich erweitert. Wohn- und Schlafzimmer wurden im modernen Alpenstil neu gestaltet und verfügen nun über eine Loggia mit Sonnenliegen, Daybed und Sitzgarnitur. Zu den vielen kleinen Extras zählen zwei moderne LCD-TVs sowie Radio, Dockingstation, Teestation mit Wasserkocher und vieles mehr.

Auf die Spitze getrieben wurde das Thema Freiraum in den übergroßen, luftig-hellen Hohenwart Suiten: Mit zwei Schlafzimmern, zwei komfortablen Bädern – eines davon mit Infrarot-Wärmebank –, einem Ankleidezimmer sowie einem Wohnbereich mit Hängeschaukel, Sofalandschaft und Kamin erstrecken sie sich über jeweils 100 Quadratmeter. Die Balkone schmücken sich mit Open-air-Badewanne, Sonnenliegen, Sitzgarnitur und Daybed, und auch an Annehmlichkeiten wie Espressomaschine und Teekocher wurde gedacht. 







 

Donnerstag, 9. Juni 2016

Hohenwart Aktionswochen: Erste Gäste tauschen ihr Auto gegen die Schenna Card



Im Zuge unserer zweiwöchigen Initiative zur Entlastung der Umwelt und des in den Sommermonaten doch recht strapazierten Straßennetzes um Schenna haben diese Woche erste Gäste beim Check-in ihren Autoschlüssel abgegeben und sich damit dem autofreien Urlaub verschrieben.

Was dahinter steckt: Hohenwart Gäste, die innerhalb des Aktionszeitraums vom 04. bis 18. Juni 2016 autofrei anreisen oder nach der Anreise ihren Autoschlüssel an der Rezeption abgeben, erhalten eine gratis Schenna Card nebst Bus Card für die Dauer ihres Aufenthaltes. 

Was für die Mitarbeiter des familiengeführten Hotels längst zur Unternehmensphilosophie gehört, soll so auch die Gäste des Hauses zu einem Umdenken in Sachen Mobilität animieren. Tatsächlich sind das Hohenwart und die Gegend um Schenna prädestiniert für ein solches Unterfangen, denn die Anbindung an das öffentliche, bestens ausgebaute Busnetz und die örtlichen Bergbahnen ist hervorragend. 

Auch wer sich im Urlaub gerne Zeit lässt und einfach mal wieder zu Fuß von A nach B laufen möchte, ist bei uns natürlich bestens aufgehoben. Denn die wunderbare Naturkulisse des Meraner Landes haucht dem alten Ausspruch, der Weg sei das Ziel, ganz neues Leben ein. 

Für Tipps zu den aussichtsreichsten Wegen und effizientesten Abkürzungen sind, wie immer, Hubert und seine ortskundigen Kolleginnen an der Rezeption die richtigen Ansprechpartner.


Dienstag, 7. Juni 2016

10 Jahre Asfaltart

Asfaltart - das Straßenkünstlerfestival in Meran


Von 10. bis 12. Juni steht Meran einmal mehr ganz im Zeichen der Straßenkunst. Auch dieses Jahr werden Künstler aus aller Welt – im Rahmen der 10. Auflage des Festivals “Asfaltart” – die Meraner Innenstadt in Beschlag nehmen. Besucher und Passanten erwartet ein kunterbuntes, lustiges und freches Programm. Unzählige Künstler, Gruppen, Clowns, Akrobaten, Feuerschlucker, Tänzer und Musiker aus aller Welt verwandeln Meran einmal mehr in eine riesige Bühne unter freiem Himmel.


Die Eröffnungsparade im Meraner Stadtzentrum (Freitag, 10. Juni):

Das Festival wird auch heuer wieder um 16.00 Uhr mit einer feierlichen Parade eröffnet. Alle sind eingeladen, an diesem kunterbunten Umzug teilzunehmen und, ausgehend von der Kurpromenade an der Postbrücke, das Stadtzentrum bis zum Sandplatz mit viel Jubel und Krach zu durchqueren. Wie jedes Jahr werden wieder viele Kinder der Zirkuskurse des Vereins “Animativa” bei der Eröffungsparade mit Einrädern, Stelzen und Bällen dabei sein, ebenso wie die Jugendzentren “Jungle” und “Tilt”.

Infobroschüre und Programm

 

Samstag, 14. Mai 2016

NEU: Gastticket & Rennführung nur 1,00 Euro

Genießen Sie einen Renntag auf dem Meraner Pferderennplatz und lernen Sie bei einer Rennplatzführung die Welt des Pferderennsports, die einmalige Meraner Pferdesportanlage und ihre Geheimnisse kennen.

Die Rennplatzführung beginnt immer eine Stunde vor Rennbeginn (die genaue Startzeit erfahren Sie unter www.merangaloppo.it) Der Treffpunkt ist der Haupteingang an der Gampenstraße. Für die Zeit Ihres Aufenthaltes erhalten Sie einen Pass, welcher Sie zum Betreten der reservierten Bereiche während der Führung (in Begleitung des Führers) und der Ehrentribüne während des gesamten Renntages berechtigt.
Die Rennplatzfürhung, dauert ca. 40 Minuten, danach geht es zu den Rennen. Viel Vergnügen.

Info: Sie erhalten bei uns den Gutschein mit dem Stempel. Der Gutschein ist dann an einer der Kassen des Rennplatzes zusammen mit einem gültigen Ausweisdokument vorzuweisen. Danach wird Ihnen ein Ticket zum Preis von einem Euro ausgehändigt.


Samstag, 7. Mai 2016

Südtirol Jazzfestival

Besondere Klänge an besonderen Orten





Zum 34. Mal wird das Jazzfestival auf die Bühne(n) gebracht – und bespielt wie in den vergangenen Jahren wiederum ganz Südtirol. Von der Eröffnung am Freitag, 24. Juni bis zum Abschluss am Sonntag, 3. Juli, zieht der bunte Jazz-Tross zu knapp 60 Schauplätzen in 20 Südtiroler Gemeinden – und bringt fast 80 Konzerte mit. Mehr als 100 Musiker wirken mit. Die meisten von ihnen stammen – gemäß dem Länderschwerpunkt – aus Österreich und Italien, aber es spielen auch Künstler aus der Schweiz, aus Deutschland, Slowenien und den USA. 

Konzerte in Meran und Umgebung

Samstag, 9. April 2016

Tage der Architektur 20.-22. Mai 2016

Baukultur zum Anfassen Einblicke in Privathäuser, spannende Geschichten von Bauherren und
Architekten, unterschiedlichste Gebäude wie Villen, Bauernhöfe und sogar ein Sportplatz erwarten
Sie bei den Tagen der Architektur Südtirol. Der gemeinsame Nenner der rund vierzig Bauten, die Sie besichtigen können? Sie stehen in einer ganz besonderen Beziehung zu der sie umgebenden Landschaft. Im Rahmen von neun geführten Touren haben Sie die Gelegenheit, hinter Fassaden von Gebäuden zu blicken, die sonst nicht zugänglich sind, und erfahren von Architekten und Bauherren interessante Details zu Planung und Bauarbeiten.

Touren im Überblick und Flyer 


Giornate dell'architettura 20 - 22 maggio 2016

Architettura è cultura Durante le Giornate dell’architettura Alto Adige vi attendono numerose visite alla scoperta di residenze private e di ediici dalle destinazioni più varie (ville, masi e persino un campo sportivo), accompagnate dai racconti appassionanti di architetti e committenti. Caratteristica comune ai circa quaranta ediici che potrete visitare durante la manifestazione è il rapporto particolare che essi instaurano con il paesaggio che li circonda. Le nove visite guidate rappresentano un’occasione unica per gettare uno sguardo dietro le facciate di ediici altrimenti non accessibili al pubblico e apprendere molti dettagli interessanti sulla loro progettazione e costruzione.

Itinerary e flyer

Mittwoch, 9. März 2016

Der Meraner Frühling 2016

Auch 2016 bietet das Festival „Meraner Frühling“ (24.03.-05.06.) wieder Attraktionen und Angebote im Zeichen von Kunst und Natur – vor dem Hintergrund der Meraner Frühjahrsblüte.
Das Festival „Meraner Frühling“ belebt die Gartenstadt Meran auf vielfältige Art. Kunst und Natur verbinden sich vor allem in zwei Projekten. Der Parcours „Merano Art & Nature – Spring 2016“ bietet Werke namhafter zeitgenössischer Künstler. Und am Spurenweg „Luca im Museum“ wird eine kindgerechte Erzählung mit Meran-Bezug durch Skulpturen und Installationen dargestellt. Äußerst sehenswert ist auch die Arche der Südtiroler Künstler Alois Steger und Paul Feichter auf der Kurpromenade.
Ein reichhaltiges Rahmenprogramm ergänzt die Palette des Festivals. Im Rahmen des „Meraner Frühlings 2016“ findet auch der Meraner Markt wieder regelmäßig statt. 
Am „Meraner Frühling 2016“ sind auch die herrlichen Gärten von Schloss Trauttmansdorff (Saisonbeginn am 25. März) beteiligt.
Dabei greift das Festival die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 15-jährigen Bestehen der Gärten auf. Diese überraschen ihre Gäste u. a. mit einem neuen„Garten für Verliebte“, der Kunst, Architektur und ein sinnliches Pflanzenspektrum im Zeichen der Liebe bietet.
Das Herzstück des neuen Areals bilden drei Pavillons, überdimensionale Blumensträuße inmitten eines seichten Wasserbeckens, in denen Verliebte ein Ritual in drei Schritten (Loslassen-Versprechen-Verewigen) zelebrieren können. Eine weitere Bereicherung für die Gärten von Schloss Trauttmansdorff, die spätestens seit ihrer Kür zum „International Garden of the Year 2013“ zu den schönsten botanischen Anlagen der Welt zählen.
Das Angebot des Festivals „Meraner Frühling 2016“ wird durch kulturelle Rahmenveranstaltungen ergänzt. Zu diesen zählt auch die 43. Konzertsaison des Meraner Musikvereins, die ab 1. April sieben Auftritte von bekannten Ensembles und Musikern an stimmungsvollen Schauplätzen vorsieht. Die stilistische Bandbreite reicht dabei von barocken Klängen bis zum Jazz.